top7.jpg

Pflegeinfrastruktur

Mit dem Anstieg des Anteils älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung steigen auch der Anteil und die Zahl der Pflegebedürftigen. Prognosen rechnen bis zum Jahr 2050 mit einer nahezu Verdopplung der Zahl der Pflegebedürftigen. Das stellt für Kommunen eine zentrale Herausforderung (§ 71 SGB XII) bei der lokalen Infrastruktur dar.

Dabei wünschen sich Ältere und pflegebedürftige Menschen ein würdevolles und möglichst selbstbestimmtes Leben und wollen in der eigenen Häuslichkeit, in ihrer gewohnten Umgebung leben.
Dort, wo sie die Menschen kennen, wo Verein, Nachbarschaft oder Kirche vertraute Anlaufstellen sind.


Unsere Angebote unterstützen

  • Sozialraum- und gemeinwesenorientierte Prozesse
  • Zielgruppenübergreifende Zusammenarbeit
  • Gestaltung der Alltags-, Unterstützungs- zur Stärkung der Selbsthilfeinfrastruktur
  • Sozialraumbezogene Analysen
  • Integrierte Sozialplanung, Berichterstattung, Monitoring, Wirkungsanalysen
  • Integrierte Stadtentwicklungskonzepte
  • Kooperationen und Netzwerkarbeit (Ebenen, Sozialleistungsträger, ...)
  • quartiersbezogene lokale Beratungsinfrastruktur – integrierte Beratungszentren
  • barrierefreien Kommune
  • alternative Wohn- und Betreuungsformen

  
Dieses Bedürfnis haben wir im Blick und schaffen gemeinsam mit Ihnen geeignete Rahmenbedingungen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen